EnerChem

Nanochemische Konzepte einer nachhaltigen Energieversorgung

Was ist EnerChem?

EnerChem ist ein Forschungsverbund der Max-Planck-Gesellschaft, welcher die chemischen Aktivitäten von fünf Max-Planck-Instituten verbindet. Das gemeinsame Ziel: Lösungen für die drängende Fragen einer zukünftigen Energieversorgung, -speicherung und ‑einsparung zu finden.

Der Weltenergieverbrauch basiert derzeit fast zu 90 Prozent auf fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl oder Erdgas. Drei Viertel der gesamten erzeugten Energie werden von nur einem Viertel der Weltbevölkerung in den Industriestaaten verbraucht. Würde man diesen immensen Energiebedarf auf die gesamte Erde übertragen – die fossilen Ressourcen wären in Kürze erschöpft.

Eine simple Fortschreibung jetziger Technologie ist daher für eine zukunftsorientierte Energieversorgung nicht mehr zeitgemäß und nicht mehr praktikabel. Mit der Gründung der Forschungsinitiative „Nanochemische Konzepte einer nachhaltigen Energieversorgung – EnerChem“ sollen nun verstärkt wissenschaftliche Grundlagen für neue mobile Energiespeicher und effektivere Methoden der Energieerzeugung entwickelt werden.

Sprachauswahl:
Deutsch
Englisch

Newsfeed

Max-Planck-Institut
für Kolloid- und Grenzflächenforschung
Am Mühlenberg 1
D-14476 Potsdam-Golm